Die Initiative

Die Initiative

Es tut sich etwas in der deutschen Chemie- und Life Science-Start-up-Szene. Und das ist wichtig, denn Start-ups sind Treiber der Innovation: Chemie-Start-ups entwickeln neue Materialien und Technologien, die z.B. für die Energiewende dringend benötigt werden, oder sie bringen die Digitalisierung in die Prozessindustrie. Life Science-Start-ups entdecken neue Diagnose- oder Behandlungsverfahren für die Medizin oder treiben durch Datenbanken und Plattformmodelle die digitale Forschung voran. Auch neue Geschäftsmodelle, die Partnerschaften entlang der F&E- oder Wertschöpfungskette ermöglichen, treiben den Fortschritt in der Chemie und den Life Sciences voran.

Beim CHEManager Innovation Pitch erhalten Gründer, Jungunternehmer und Start-Ups aus der Branche die Möglichkeit, ihre Idee, bzw. ihr neu gegründetes Unternehmen einer breiten Expertenleserschaft zu präsentieren und so neue Kontakte mit potenziellen Investoren, Entwicklungspartnern und Kunden zu knüpfen.

Der Wettbewerb

Der CHEManager Innovation Pitch ist nicht nur eine Präsentationsplattform für Start-ups in den monatlichen Printausgaben des CHEManager und auf dieser Plattform, sondern auch ein Wettbewerb. Denn unter den jährlich 12 Start-ups, die es in den CHEManager Innovation Pitch schaffen, wählt eine Jury aus Experten von mit der Chemie- und Life Science-Branche verbundenen Organisationen und Unternehmen einen Jahressieger aus. 

Präsentiert Euer Start-up

Als etablierte Kommunikations- und Informationsplattform bietet CHEManager Start-ups Zugang zu potenziellen Partnern und Investoren und schafft durch das Netzwerk eine breite Präsenz in der Öffentlichkeit. Ihr seid Unternehmensgründer*in und habt ein Start-up in der Chemie- und Life Science-Branche gegründet? Dann bewerbt Euch bei uns und präsentiert Euer Konzept im Rahmen des CHEManager Innovation Pitch:
chemanager@wiley.com | +49 (0)6201 606 522.

Pitch des Monats | Juni 2020

Senorics: NIR-Spektroskopie zum Detektieren von Inhaltsstoffen

Mit einem handlichen Gerät bei der Wareneingangskontrolle ganz einfach die angelieferten Rohstoffe auf Qualität und Echtheit überprüfen – das könnte mit einer Entwicklung aus Dresden schon bald möglich werden. Das im Jahr 2017 gegründete Start-up Senorics will mit seinen winzigen Sensoren auf Basis der Nahinfrarotspektroskopie (kurz: NIR-Spektroskopie oder NIRS) ganz neue Erkenntnisse liefern. Die Industrie zeigt großes Interesse. Ronny Timmreck und Robert Brückner, zwei der vier Gründer von Senorics, erläutern ihre Idee und die Strategie zur Umsetzung.


Business Idee

Senorics ist Spezialist für neuartige Nahinfrarotspektroskopie-­(NIRS)-Sensoren, die das Hightech-Start-up aus Dresden selbst entwickelt und produziert. Die alltagstauglichen Sensoren sind dabei klein, leistungsstark und gleichzeitig preisgünstig. Sie erkennen Inhaltsstoffe und Zusammensetzungen (Material Sensing) und erleichtern Unternehmen die Integration der Technologie in ihre Prozesse und Produkte. Interessant ist die Lösung auch für das Detektieren von möglichen Verunreinigungen in flüssigen und festen Stoffen.

Schon seit vielen Jahrzehnten wird das Prinzip der NIRS in Laboren genutzt. Dafür waren dort allerdings große und teure Geräte notwendig. Senorics hat diese Technologie miniaturisiert und nutzt organische Halbleiter als Basis. Die entstandenen „Spektrometer auf Chip-Level“ sind ideal geeignet, um Material Sensing in eine breite Palette von B2B- und B2C-Alltagsanwendungen zu integrieren.

Interview, Highlights & Roadmap

CHEManager: Auf dem Sensorikmarkt tummeln sich namhafte Unternehmen. Kann ein Start-up wie Senorics da überhaupt mitmischen?

Ronny Timmreck: Ja, weil wir etwas können, das kein Wettbewerber kann. Die Grundlage für die Ausgründung von Senorics im Jahr 2017 war eine einzigartige spektroskopische Sensortechnologie, die an der TU Dresden entwickelt wurde. Dabei wird eine Probe mit nahinfrarotem Licht bestrahlt. Anhand der Wellenlängenverteilung des reflektierten Lichts können Inhaltsstoffe erkannt und ihre enthaltene Menge bestimmt werden. Im Labor ist das schon seit Jahrzehnten Standard, aber im Alltag noch nicht angekommen. Unser Ziel ist es, die Nahinfrarotspektro­skopie massenmarkttauglich zu machen.

Die NIR-Spektroskopie ist doch aber nicht neu. Was macht Ihre Technologie besonders? 

Robert Brückner: Bisherige Lösungen auf dem Markt waren entweder preisgünstig oder leistungsfähig. Beides gleichzeitig funktionierte nicht. Unser Ansatz ermöglicht nun Sensoren, die diese beiden wichtigen Eigenschaften kombinieren. So können sie in Zukunft ganz einfach in Alltagsprodukten eingesetzt werden. Zudem sind sie extrem klein, kleiner als ein 1-Cent-Stück. Ein wichtiger Punkt, wenn es um die Frage der Anwendung geht.


Highlights & Roadmap

  • Seed-Finanzierungsrunde im November 2018 
  • Chip Miniaturisierung auf 100 mm² im Juni 2019 
  • Markteinführung des Evaluation Kit im Januar 2020
  • Bis dato 9 Patent Familien in 48 Ländern


Next...

  • Ausbau der Toolbox hin zum „One-stop Shop“ für Material-­Sensing-Lösungen 
  • Markteinführung eines Evaluation Kit für Flüssigkeiten 
  • Aufbau eines weltweiten Partnernetzwerks


Lesen Sie das ausführliche Interview, die Bio des Gründers und weitere Facts über Senorics auf CHEManager.com.

Pitch Collection

Innovation Pitch of the Year 2019 

ESy-Labs: Chemische Synthese unter Strom

Das Regensburger Start-up der beiden Gründer Siegfried R. Waldvogel und Tobias Gärtner wurde von einer Expertenjury zum Gewinner gewählt. Sie erhielten die Auszeichnung im Rahmen des ECP 2020 am 27. Februar in Frankfurt.

Pitch Collection 2019

Lesen Sie hier alle Einreichungen der teilnehmenden Start-ups aus dem Jahr 2019 nochmal ausführlich nach.


Wir lieben es, wenn ein Plan funktioniert!

„Kurz nach Veröffentlichung des Beitrages im „CHEManager Innovation Pitch“ haben wir bereits fünf Anfragen von namhaften mittelständischen Kunden der chemischen Industrie erhalten. Mit diesen können wir sogleich in die Planungen für eine Pilotierung des Packwise IBC Smart Cap gehen. Wir freuen uns riesig über die Rückmeldungen und erfolgreichen Geschäftsanbahnungen!“

Ina Behr, Marketing Manager @ Packwise

Partner

 












Events

Möchten Sie Ihr Start-up über den CHEManager Innovation Pitch präsentieren oder diese Initiative als Sponsor begleiten? Schreiben Sie uns: